ARCHIV 2017 - Ortsgruppemarsberg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

ARCHIV 2017

ARCHIV
Mitgliederversammlung der IG BCE Ortsgruppe Marsberg am 22.01.2017
Am 22.01.2017 lud die I BCE Ortsgruppe Marsberg zur alljährlichen Mitgliederver-
sammlung ins Marsberger Bürgerhaus ein. Nach Begrüßung der Mitglieder durch
die Vorsitzende Edeltraud Brinkerink und einer Schweigeminute für die verstorbe-
nen Mitglieder berichtete Adi Siethoff, IG BCE Bezirksleiter von Dortmund-Hagen
kurz vom Neujahrsempfang in Hattingen und bedankte sich bei allen für die gute
Zusammenarbeit und über ein tolles Jahr 2016, besonders in Bezug auf die
Mitgliederstruktur. Trotz vieler Sterbefälle gab es einen erfreulichen Anstieg bei
der Zahl junger Mitglieder.
Er wies auch auf die z.Z. enge Personalsituation beim Bezirk und die Schwierig-
keiten bei der EDV Umstellung hin. Er forderte die Mitglieder auf, trotz einiger
Werksschließungen ( Produktion wird
aus Kostengründen nach Polen ausgelagert)
den Kopf nicht in den Sand zu stecken, sondern vermehrt neue Betriebe bei der
Arbeit mit einzubeziehen.
Er sprach auch die anstehenden Landtags- und Bundestagswahlen an und bat
um eine gute Wahlbeteiligung.
Bei der Energiepolitik steht die IG BCE zu den
Weltklimazielen. Sie fordert sichere Leitung und sichere Speicherkapazitäten,
aber zunächst die Aussetzung der Diskussion über Stein- und Braunkohlewerke,
denn Kraftwerke sind die Brücken zu erneuerbaren Energien.
Bei der Zukunftsarbeit liegen die Schwerpunkte auf dem Arbeitsmarkt, bzw. bei
der Regulierung unter anderem in flexibleren Arbeitszeiten, aber nicht nur zu Gunsten
der Arbeitgeber. Arbeitgeberverbände sollten verstärkt dazu übergehen, befristete
Arbeitsverträge weitgehendstes
abzuschaffen; z.B. in der Papier- und Glasindustrie.
Mit Blick auf die Rente soll daraufhin gearbeitet werden, das Niveau von demnächst
43% -wovon
kein Rentner leben kann- auf 48-50% anzuheben.
Der Mindestlohn sollte so steigen wie die Tariferhöhungen und der Pflege- und
Erziehungsdienst
als gesamtgesellschaftliche Aufgabe aus Steuermitteln finanziert
werden.
Die Gewerkschaft ist klar gegen Leiharbeit und Werkverträge und möchte
in jeder Hinsicht von den Arbeitgebern ernstgenommen werden.
Adi Siethoff bezog eine klare Position der Gewerkschaft IG BCE zur AfD. Diese Partei
ist für uns nicht wählbar. Zum Schluss bedankte sich Adi Siethoff bei allen ehrenamt-
lichen Helfern der Ortsgruppe.
Frau Brinkerink (Vorsitzende) berichtete anschließend über „Highlights“ der IG BCE
Ortsgruppe im vergangenen Jahr, auch i.A. von Gerda Sattler (Frauenbeauftragte).
Es folgte der Kassenbericht 2016 von Kassierer Heinz Bigge und Klaus Gottlob
(Seniorenbeauftragter) informierte über Aktivitäten in 2016 und Planungen für 2017.
Wilhelm Otto erinnerte an den Familienausflug in den Vierjahreszeiten-Park nach
Oelde 2016 und der diesjährigen in den Allwetterzoo nach Münster. Heinz Kujas
berichtete über die Jugend.
                                                                                                                        Elisabeth Bigge


Ortsgruppe Marsberg "Helau".
Am Dienstag vor Altweiberfastnacht hatte die IG BCE Ortsgruppe Marsberg zum
traditionellen Seniorennachmittag ins Marsberger Bürgerhaus eingeladen. Auch
in diesem Jahr sorgte Karl-Heinz Nolte für die richtige Karnevalsstimmung.
Bei Kaffee, Kuchen und Schnittchen verbrachten die Senioren ein paar fröhliche
unbeschwerte Stunden.
                                                                                                                       Elisabeth Bigge


AWbG Seminar vom 27.03.2017-31.03.2017
In der letzten Märzwoche fand wieder das AWbG Seminar im Dorfkrug in Giershagen
statt.Teilgenommen haben Kollegen von der Wepa-Giershagen, Bond Laminates aus
Brilon und der Ortsgruppe.
Thema war dieses Mal das Arbeitsrecht. Die Teilnehmer erfuhren etwas über Kündi-
gungen, Aufhebungsverträge, Arbeitsverträge allgemein, Rechte und Pflichten der
Arbeitnehmer und Arbeitgeber, über den Betriebsrat und das Betriebsverfassungs-
gesetz, die Rolle der Gewerkschaft, Tarifverträge und das Koalitions- und Individual-
recht. Am Mittwoch fuhr die Gruppe zum Landesarbeitsgericht nach Hamm. Leider
wurde dort nur eine Verhandlung durchgeführt.
Leiter des Seminars war Detlev Winkelmann und Renate Willeke sorgte für das leibliche
Wohl der Seminarteilnehmer.
                                                                                                                         Edeltraud Brinkerink
Frauenfrühstück am 01.04.2017
Am Samstagmorgen trafen wir uns im Büro der SPD und bereiteten das Frühstück für
11 Frauen der Ortsgruppe vor. Tatkräftig halfen uns drei Kollegen. Um 10.00 Uhr trafen
die Kolleginnen ein. Bei einem ausgiebigen Frühstück wurden verschiedene Themen
ange
sprochen und diskutiert.
                                                                                                                          Edeltraud Brinkerink     
Achtung „Schuldenfalle“
Am heutigen Nachmittag fand im Saal des Bürgerhauses das Seminar Achtung, Schuldenfalle
statt. Es wurde in Zusammenarbeit mit dem DGB Bildungswerk NRW, der DGB Region Südwestfalen,
dem DGB Kreisverband HSK und der IG BCE Ortsgruppe Marsberg veranstaltet. Ca. 20 Personen
nahmen daran teil.
Stefanie Gernhold, Schuldner- und Insolvenzberaterin der Diakonie Ruhr-Hellweg klärte darüber auf
- Was tun, wenn man in eine Schuldenfalle getappt ist?
- Was ist eine „negative“ Schufa?
- Was ist ein Inkassobüro?
- Wann kommt der Gerichtsvollzieher?
-Was ist ein Pfändungsschutzkonto?
- Was ist eine Privatinsolvenz?
Im Anschluss an den Vortrag konnten die Teilnehmer noch Fragen stellen.
                                                                                                                        Edeltraud Brinkerink
IGBCE Ortsgruppe Marsberg veranstaltet Podiumsdiskussion zur
Landtagswahl in NRW
Am 05.04.2017 ab 16:00 Uhr lud die IGBCE Ortsgruppe Marsberg interessierte
Bürgerinnen und Bürger ein, um mit Politikern zu den Themen Energie, Bildung
und innere Sicherheit zu diskutieren.
Der Veranstaltungsort in der Altenbürener Str.22 in Brilon wurde vom
AWO Unterbezirk Hochsauerland/Soest freundlicherweise zur
Verfügung gestellt.  In dem gutbesuchten AWO-Clubraum stellten sich
Dr. Jobst Köhne (FDP), Peter Newiger (SPD) und Reinhard Prange (Die Linke) nach der
Begrüßung durch die Ortsvereinsvorsitzende Edeltraud Brinkerink und einer kurzen
Vorstellungsrunde den Fragen der Bürgerinnen und Bürgern.  Moderiert wurde die
Veranstaltung von Jörg Sontopski, Sprecher des IGBCE Regionalforums
Bochum-Hattingen-Sprockhövel.
Die in Teilen lebhafte Diskussion der Podiumsteilnehmer sowohl untereinander als auch
mit dem Publikum zeigte deutlich zu dem einen oder anderen Thema die
differenzierten
politischen Herangehensweisen zur Lösung von Herausforderungen
und Problemen.
Schlussendlich  haben es alle Wählerinnen und Wähler sprichwörtlich am 14.05.2017 in
der Hand, welcher Partei sie einen Arbeitsauftrag für die kommende Legislaturperiode
erteilen wollen.
                                                                                                                                Jörg Sontopski



Hier sind die drei Teilnehmer an der Podiumsdiskussion
Reinhard Prange (Die Linke), Dr. Jobst Köhne (FDP), Peter Newiger (SPD)
und der Moderator ( Jörg Sontopski)

IGBCE Ortsgruppe Marsberg veranstaltet Podiumsdiskussion zur
Landtags
wahl in NRW
Am 25.04.2017 ab 16:00 Uhr lud die IGBCE Ortsgruppe Marsberg interessierte Bürgerinnen
und Bürger ein, um mit Politikern zu den Themen Energie, Bildung und innere Sicherheit zu
diskutieren.
Der Veranstaltung fand Im Bürgerhaus in der Casparistr. 2 in Marsberg statt. Im Saal des
Bürgerhauses
stellten sich Dr. Jobst Köhne (FDP), Peter Newiger (SPD),Reinhard Prange
(Die Linke) und Maik Karle
(Die Piraten) nach der Begrüßung durch die Ortsgruppenvor
sitzende Edeltraud Brinkerink und einer
kurzen Vorstellungsrunde den Fragen der Bürgerinnen
und Bürgern.
Moderiert wurde die Veranstaltung
von Jörg Sontopski, Sprecher des IGBCE Regionalforums
Bochum-Hattingen-Sprockhövel. Die in Teilen
lebhafte Diskussion der Podiumsteilnehmer
sowohl untereinander als auch mit dem Publikum zeigte
deutlich zu dem einen oder anderen
Thema die differenzierten politischen Herangehensweisen zur Lösung
von Herausforderungen
und Problemen. Schlussendlich haben es alle Wählerinnen und Wähler sprichwörtlich
am 14.05.2017 in der Hand, welcher Partei sie einen Arbeitsauftrag für die kommende
Legislaturperiode
erteilen wollen.
                                                                                                                                             Jörg Sontopski


1. Mai-Veranstaltung in der Kulturschmiede in Arnsberg
Der DGB-Hochsauerlandkreis hatte heute, am 1. Mai 2017, um 10.00 Uhr in die Kultur-
schmiede Arnsberg zur schon traditionellen Mai - Veranstaltung eingeladen. Sie stand
unter dem Thema "Rente ist sicher-auch für mich". Wolfang Zeh begrüßte in der gut
besuchten Kulturschmiede GewerkschaftlerInnen und interessierte Besucher. Nach einer
kurzen Rede zum Thema stellte er die Diskussionsteilnehmer vor. Dieses waren
Roland Engels vom DGB, Dirk Wiese SPD-MdB, Verena Verspohl Bündnis90/ Die Grünen,
Matthias W. Birkwald Die Linke- MdB und Klaus Kaiser CDU- MdL.
Nach dem Herr Hille,
stellv. Bürgermeister der Stadt Arnsberg, sein Grußwort an die Gäste gerichtet hatte,
sprach Roland Engels einleitende Worte zur Diskussionsrunde.
Wie schon in den vergangenen Jahren sorgte Volkert Bahrenberg mit seinen Begleitern für die
musikalische Umrahmung. Wolfgang Zeh übernahm die Moderation. Bei der anregenden und
interessanten Diskussion verging die Zeit wie im Fluge. Den Organisatoren für die geglückte
Veranstaltung ein herzliches Danke schön.
                                                                                                                                                    Edeltraud Brinkerink

Familienausflug zum Allwetterzoo Münster
Seit acht Jahren unternimmt die Ortsgruppe Marsberg der IG BCE jährlich einen
Familienausflug. Der Große Bus war wieder voll mit Familien aus Adorf, Marsberg
und Giershagen. Wer den Allwetterzoo Münster noch aus den 80er Jahren kennt,
wird ihn nicht wiedererkennen. Die Tiere haben schon lange keine Betongehege mehr,
sondern artgerechte und grüne Lebensräume oder bunt gestaltete Aquarien. Als kleiner
und  großer Zoobesucher kann man an ansprechenden Rast- und attraktiven
Spielplätzen
auftanken, spielen und verweilen.
Auch dieses Mal hat die Ortsgruppe ihren Mitgliedern interessante Führungen
organisiert.
Durch die Führungen ist so ein Zoobesuch ein bleibendes Erlebnis.
Themen waren
Tierkinder und Familienleben, artgerechte Haltung sowie Beschäftigung
von Zootieren.
Man erfährt so viel mehr von einem Zooführer, als von einer Hinweistafel, es ist
aktueller
und der Zooführer hat eine Tasche voll interessanter Dinge dabei, die man
in die Hand
nehmen darf, wie z. B. ein Schwanzhaar von einem Elefanten, ein
abgebrochenes Stück
von einem Nashorn oder die kleinen Federn eines Pinguins.
Die Wölfe waren an diesem
schönen Tag gar nicht scheu und ließen sich von ganz
nah betrachten.
                                                                                                                          Andrea Dicke-Otto

Brauereibesichtigung am 19.05.2017
Mit einer kleinen Gruppe ging es morgens um 08.00 Uhr  mit dem Bus ab der
Dreifachturnhalle Richtung Detmold zur Brauerei Strate. Nach Erledigung der
Formalitäten  ging es zuerst in den Pavillon, anschließend begann die Führung
mit der Braumeisterin Friederike Strate und einem jungen Braumeister. Mit viel
Freude erzählten sie von der Herstellung des Detmolder Bieres. Zu Beginn der
Führung reichte man uns die neueste Herstellung der Detmolder Brauereikunst.
Nach der Führung konnten wir an einer großen Schweinshaxe unseren Hunger
stillen, natürlich durfte auch die flüssige Kost nicht fehlen.
Am Schluss ging es noch in den Verkaufsraum wo sich jeder noch etwas mit
nach Hause nehmen konnten. Am frühen Nachmittag kamen wir wieder in
Marsberg an.
                                                                                                          Edeltraud Brinkerink
Ready-Steady-Go am 22.06.2017
Am 22.06.2017 um 08.00 Uhr  fand zum letzten Mal mit der Gemeinschafts-
hauptschule Marsberg „Ready-Steady-Go“ statt. 47 Schüler nahmen daran teil.
Nach einigen Begrüßungsworten von Edeltraud Brinkerink, richtete Bürgermeister
Klaus Hülsenhoff als Schirmherr humorvoll und auf die Schüler eingehend die
Einführung zum Planspiel aus.
Als alle Ausbilder ihre Plätze eingenommen hatten
ging es los. Am Checkpoint wurden die Schüler eingeteilt und zu den einzelnen
Firmen, Handwerksbetrieben und Institutionen geschickt. Einige wurden von
Mitarbeitern der IG BCE Ortsgruppe mit dem Auto zu ihren Gesprächen gebracht,
andere gingen zu Fuß in die Stadt, ins JBZ oder ins Bürgerhaus. Zwischendurch
stärkten sich die Schüler und Erwachsenen an den Schnittchen, Kaffee und kalten
Getränken. Zum Abschluss trafen sich alle in der Aula der Hauptschule und ließen
den Vormittag noch einmal vorbeiziehen. Alle waren sich einig, dass es eine gelungene
Veranstaltung war und freuen sich auf das Jahr 2018, wo es mit der Sekundarschule
weitergeht.
                                                                                                                          Edeltraud Brinkerink
Tarifdemo Papier am 24.06.2017
Am 24.06.2017 fand um 10.00 Uhr die Tarifdemo Papier in Arnsberg an der
Schützenhalle statt. Adi Siethoff  gab eine kurze Einführung über den Verlauf
des Vormittages. Mit ca.150 Teilnehmern (wo waren die Anderen?) ging es
mit Transparenten, Fahnen , Sprechchören, Pfeifen und Rasseln an Reno de
Medici vorbei einmal um den Block. Bei der Schützenhalle wieder angekommen,
richteten die Redner einige Worte an die Teilnehmer der Kundgebung.

Es sprachen:
Frieder Weißenborn, Bundesverhandlungsführer
Jörg Esser, Landesverhandlungsführer
Adolf Siethoff, Bezirksleiter Dortmund-Hagen
Anja Kirschner  als Mitglied der Bundestarifkommission
Patrick Vogt, JAV Reno de

Zum Abschluss gab es noch eine Hühner- oder Erbsensuppe. Dann ging es mit
den Bussen wieder nach Hause.
                                                                                                                 Edeltraud Brinkerink

Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl in Brilon
Heute, am 02.08.2017 war die Podiumsdiskussion um 18.00 Uhr in der
AWO-Begegnungsstätte in Brilon. Es nahmen die Kandidaten der im
Bundestag vertretenden Parteien, einschließlich des Kandidaten der FDP
daran teil:
Annika Neumeister Die Grünen/ Bündnis 90,
Patrick Sensburg CDU, MdB,
Dirk Wiese SPD, MdB,
Carlo Cronenberg FDP,
Reinhard Prange Die Linke.
Moderiert wurde die Veranstaltung von Detlev Winkelmann vom
Bezirk Dortmund-Hagen der IG BCE.
Es war eine interessante und informative Diskussionsrunde,
so dass die veranschlagte Zeit wie im Fluge vergangen ist.
                                                            
                                                                                                                Edeltraud Brinkerink
IGBCE Ortsgruppe Marsberg veranstaltet Podiumsdiskussion zur
Bundestagswahl
Am 15.08.2017 ab 18:00 Uhr lud die IGBCE Ortsgruppe Marsberg interessierte
Bürgerinnen und Bürger ein, um mit Politikern zu den Themen  Gute Arbeit,
Gesundheit, Rente, Infrastruktur und Strukturwandel zu diskutieren
In dem gutbesuchten Saal des Bürgerhauses in Marsberg stellten sich
Dirk Wiese (SPD), Prof. Dr. Patrick Sensburg (CDU),
Annika Neumeister (Bündnis90/die Grünen), Karl- Peter Brendel (FDP)
(der  Carlo Cronenberg  vertrat) und Reinhard Prange (Die Linke) nach der
Begrüßung durch die Ortsgruppenvorsitzende Edeltraud Brinkerink und einer
kurzen Vorstellungsrunde den Fragen der Bürgerinnen und Bürgern.
Moderiert wurde die Veranstaltung von Jörg Sontopski, Sprecher des IGBCE
Regionalforums Bochum-Hattingen-Sprockhövel.
Die in Teilen lebhafte Diskussion der Podiumsteilnehmer mit dem Publikum
und auch untereinander zeigte deutlich zu dem einen oder anderen Thema
die differenzierten politischen Herangehensweisen zur Lösung von
Herausforderungen und Problemen.  
Die  Wählerinnen und Wähler  haben es sprichwörtlich am 24.09.2017 in der Hand,
welcher oder welchen Parteien sie einen Arbeitsauftrag für die kommende
Legislaturperiode erteilen wollen.
                                                                                            Jörg Sontopski
   

Erlebnis Sauerland und Biggesee
Ziel der  diesjährigen Seniorenfahrt der IG BCE Ortsgruppe Marsberg –Brilon
war zunächst die Luisenhütte Wocklum bei Balve.
Hier steht mitten im Sauerland ein einzigartiges Highlight der vorindustriellen
Eisenerzeugung
1748-1865, ein Denkmal von nationaler Bedeutung. In
diesem Museum kann man unter kompetenter
Führung erleben, wie Eisen
hergestellt und zu Gussprodukten weiterverarbeitet wurde. Doch vorher
fand für die 52-köpfige Gruppe das traditionelle Frühstück mit Kaffee und
leckerem Platenkuchen im Freien statt.
Danach ging es weiter mit dem Bus durchs Sauerland zum Biggesee, wo
die „MS Westfalia“ auf die
Senioren wartete und mit ihnen bei gutem Wetter
über den See schipperte. Vorbei an wunderschönen, waldreichen
Uferlandschaften war diese Fahrt für alle ein entspannendes Erlebnis.
Nach einem kurzen Stopp bei der „Madonna der Straße“ bildete den Ausklang
ein reichhaltiges Abendessen im Gasthof Hengsbach in Bestwig und die
Rückkehr in die Heimatorte.
Insgesamt eine erholsame, aber auch erlebnisreiche Seniorenfahrt.
                                                                                                                  
                                                                                                                Elisabeth Bigge

DGB-HSK mit neuem Vorstand und neuem Gesicht
Bernd Peters einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt
Beim Deutschen Gewerkschaftsbund  (DGB) im Hochsauerlandkreis geht mit dem
Ausscheiden des bisherigen Vorsitzenden, Wolfgang Zeh, eine Ära zu Ende.
Zeh war die Stimme des DGB, stand ehrenamtlich seit Anfang 2012 an der Spitze
des gewerkschaftlichen Dachverbandes und hat mit Unterstützung aus dem
DGB-Büro in Meschede  und der DGB-Geschäftsstelle  in Siegen erfolgreiche
Gewerkschaftsarbeit gemacht.
Nach der turnusgemäßen Neubesetzung des
Vorstandes hatte Zeh nicht wieder für den Vorsitz kandidiert. „Nach knapp sechs
guten und erfolgreichen Jahren möchte ich im Alter von 68 Jahren nicht mehr
in der ersten Reihe stehen.  Mit meinem Nachfolger, Bernd Peters, haben die
HSK- Gewerkschaften einen jüngeren, gewerkschaftlich sehr erfahrenen und
genauso engagierten Kollegen für die Wahl aufgestellt. Darüber freue ich mich sehr“,
sagt Zeh, dessen Wort stets ein hohes Gewicht hatte.

In geheimer Wahl hat am Mittwoch, den 13.09.2017  der Vorstand des DGB-
Kreisverbandes HSK Bernd Peters einstimmig für vier Jahre zum neuen Vorsitzenden
gewählt. Somit steht nach dem ver.di- Mann Zeh mit Peters nunmehr ein Metaller an
der Spitze des örtlichen DGB.

Als erster gratulierte der südwestfälische DGB-Regionsgeschäftsführer, Ingo
Degenhardt- der auch die Wahl leitete - seinem neuen Kollegen. „Kollege Peters  ist
eine sehr gute Wahl für die DGB-Familie im HSK, er ist sehr erfahren in der
Gewerkschaftsarbeit  und wird, dass von Wolfgang Zeh Aufgebaute fortführen und
weitere Akzente setzen“, so Degenhardt, der dem Neugewählten dabei auch alle
notwendige Unterstützung von Siegen aus zusagte.

Peters freute sich über das tolle Wahlergebnis, dankte seinem Vorgänger für das bisher
Erreichte, worauf er nun weiter aufbauen könne. „Das Amt des Vorsitzenden dient
insbesondere der Bündelung der berechtigten Interessen und Anforderungen der
Einzelgewerkschaften innerhalb des Vorstandes, um sie dann den Vertretern der
gesellschaftlichen Institutionen zu vermitteln“, so die Interpretation des neuen
Vorsitzenden über seine zukünftige Rolle.
Wichtige Handlungsfelder der kommenden  Jahre sind für Peters unter anderem: die
Digitalisierung der Arbeitswelt, Fachkräftemangel, drohende Altersarmut die
Aufrechterhaltung von Infrastruktur im ländlichen Raum, Integration und Inklusion
in Gesellschaft, Vereinbarkeit von Beruf und Familie in Zusammenhang mit der
Gestaltung von Arbeitszeiten. „Auch wir Gewerkschaften müssen Antworten geben
und Vorschläge machen und diese den Vertretern von Politik, Wirtschaft und
Gesellschaft mit auf den Weg geben und sie daran erinnern, die betroffenen Menschen
zu beteiligen und sie von vornherein mitzunehmen.  Wenn zum Beispiel die Antwort der
Politik oder von Wirtschaftsverbänden auf den demografischen Wandel der Gesellschaft
und den daraus resultierenden Problemen, nur die
Heraufsetzung der Lebensarbeitszeit
und die Aufweichung des Arbeitszeitgesetzes beinhaltet, dann
wissen wir, warum wir
da sind“, so Peters bei seiner Vorstellung.

Zeh sicherte seinem Nachfolger die volle Unterstützung  bei der Einarbeitung in das
neue Amt zu.

Vor der Wahl hatte Wolfgang Zeh in seinem Geschäftsbericht die Arbeit der vergan-
genen vier Jahre in den Blick genommen.  Der Höhepunkt in jedem Jahr ist die traditio-
nelle Veranstaltung zum Tag der Arbeit, am 1. Mai. Hier hat sich über die Jahre hinweg
eine immer erfolgreichere Veranstaltung in der Kulturschmiede in Arnsberg etabliert.
Mit viel Engagement  wirkt der DGB-Vorstand im HSK- Arbeitskreis gegen Armut mit.
Zu aktuellen Themen organisieren die Gewerkschafter Info-Stände, unterstützen die
Gewerkschaften bei eigenen Aktionen, wie Warnstreiks. Das Thema „Bildung“ steht
stets ganz oben auf der Tagesordnung. Seit vielen Jahren legt der DGB-HSK in
Kooperation mit dem DGB-Bildungswerk NRW e.V. unter dem Titel „Bildung regional:
Wissen beugt vor!“ ein eigenes Bildungsprogramm auf.


In seinen Abschieds- und Dankesworten bezeichnete Ingo Degenhardt Wolfgang Zeh
als strahlenden Stern am sauerländischen Gewerkschaftshimmel und schlug unter dem
Beifall der Anwesenden  vor, Zeh das Amt des Ehrenvorsitzenden des DGB-Kreisver-
bandsvorstandes zu übertragen.  Diesem Vorschlag schlossen sich alle Anwesenden an.

Bernd Peters, der neue Mann an der  Spitze  des  DGB im HSK ist 59 Jahre jung, lebt
in Arnsberg und ist seit 1998 freigestellter Betriebsratsvorsitzender der Fa. Oventrop
in Olsberg. Er war 12 Jahre 2. Bevollmächtigter der IG Metall in Olsberg und ebenso
lange Mitglied im Olsberger Stadtrat.  Darüber hinaus engagiert sich der Gewerk-
schafter als ehrenamtlicher Arbeits- und Sozialrichter.


Dem neuen Vorstand gehören an:

Bernhard  Pohl/Heinz  Beule (IG BAU),
Bernd Peters/Wolfgang Werth (IG Metall),
Edeltraud  Brinkerink/ Heinz Bigge (IG BCE),
Petra  Oldenburg/Dietmar Schwalm (ver.di), Stefan Didam (GdP),
Roswitha Franz/Petra Hannemann (GEW),
Dieter Rickes/Peter  Schade  (EVG), Isabell Mura (NGG)


Bernd Peters
DGB-Kreisverbandsvorsitzender HSK

Pressekontakt: Sandra Grimm,
DGB-Region Südwestfalen, Donnerscheidstraße 30,
57072 Siegen, Tel.: 0271/ 31345-0, E-Mail: Sandra.Grimm@dgb.de




Bogenschießen am 08.09.2017
Am 08.09.2017 fand in Brilon das Bogenschießen der
Jugendlichen statt. Der Bericht folgt noch.
Bildungsveranstaltung zum Thema Veränderungen über das
Pflegestärkungsgesetz seit dem 01.01.2017
Am 29.09.2017 hatte die IG BCE Ortsgruppe Marsberg-Brilon zu einem Vortrag
über die Veränderungen im Pflegegesetz seit dem 1. Januar ins Marsberger
Bürgerhaus eingeladen. Claudia Hufnagel, Pflegeberaterin der
Knappschaft-Bahn-See aus Lennestadt informierte die Zuhörer kompetent über
die neuen 5 Pflegegrade, die Inhalte und Leistungen des Pflegestärkungs-
gesetzes und beantwortete anstehende Fragen.
18 Personen nahmen daran teil.
                                                                                                                Elisabeth Bigge

Bezirk Dortmund-Hagen
Wechsel der Bezirksleitung
Der Bezirksvorstand hat in seiner Sitzung am 26.10.2017 die Kollegin Birgit Biermann
zur neuen Bezirksleiterin des Bezirkes Dortmund-Hagen gewählt.
Die Funktionsaufnahme erfolgt zum 01.12.207.
Birgit Biermann ist zurzeit stellvertretende Bezirksleiterin des IG BCE-Bezirkes
Gelsenkirchen.
Die Neuwahl war erforderlich, da der bisherige Bezirksleiter Adi Siethoff
eine neue Tätigkeit im Bereich der DMT – Gesellschaft für Lehre und Bildung
wahrnehmen wird.
Birgit Biermann: Meine berufliche Tätigkeit bei der IG BCE begann 2006 im Bezirk Dortmund unter dem Bezirksleiter Adi Siethoff. Nach meinem Einsatz im Rechtsschutz-Regionalbüro Westfalen und als stellvertretende Bezirksleiterin in Gelsenkirchen freue ich mich, in meinen „Heimat“-Bezirk zurückzukommen. Den neuen Herausforderungen sehe ich gespannt und motiviert entgegen.
Ich wünsche Adi Siethoff für seine neue Aufgabe viel Bergmannsglück.

Jubilar Ehrung am 28.Oktober 2017
Am 28.Oktober 2017 fand die diesjährige Jubilar Ehrung der IG BCE Ortsgruppe
Marsberg-Brilon
traditionell im Gasthof Dorfkrug in Giershagen statt.
Da der Festredner Dirk Wiese,  MdB und Parlamentarische Staatssekretär im Wirtschaftsministerium, kurzfristig wegen einer Erkrankung absagen musste, wurde die Ehrung vom Ortsbürgermeister Giershagen, Gottfried Eugster und von der Vorsitzenden Edeltraud Brinkerink durchgeführt. Unterstützt wurden sie vom Betriebsratsvorsitzenden der Wepa Willi Götte und dem Vorstandsmitglied Klaus Gottlob, der bis zu seinem Ruhestand bei der Firma Ritzenhoff beschäftigt war. Nach der Begrüßung  durch die Vorsitzende hielt Gottfried Eugster die Festrede. Er ging auf die politischen und gesellschaftlichen Ereignisse ein, die in den Eintrittsjahren der Jubilare stattgefunden haben. Danach folgte die Ehrung. Beim anschließendem  Buffet und der  Musik von Oliver Gottlob saß man noch einige Stunden gemütlich beisammen.
Für ihre 25-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt:
Frank Becker, Markus Bieker, Rainer Bittern, Björn Bodenhausen, Peter Ellerbeck, Anatoli Gibert, Jakob Gibert, Ilona Greiner, Ibrahim Güllü, Wolfgang Hornig, Jose Jesus Nunes Vinagre, Sandra Jürgens , Reinhard Klose, Zulmira Kriebel, Krystian Kubis, Ann-Gela Lange, Guido Mittrup, Czeslaw Pytlarz, Olga Rempel, Sandra Samel, Dirk Schröder, Raimund Schulte, Peter Stuhldreier, Dieter Wagner.
Für ihre 40-jährigre Mitgliedschaft wurden geehrt:
Franz Dobbek, Bruno Engelbracht, Joachim Försterling, Jürgen Grundei, Theodor Klösters, Franz-Josef Koch, Gerhard Kuchler, Joachim Lipina, Heinz Theis.
Für seine 60-jährige Mitgliedschaft wurde Manfred Forstmann geehrt.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü